Im Februar 2016 berichtete die Leipziger Volkszeitung, dass die Vereinsführung erneut die Möglichkeit in Betracht gezogen habe, nördlich von Leipzig ein neues Stadion mit einer Kapazität von 80.000 Plätzen zu bauen. Voraussetzung für ein solches Projekt wäre jedoch, dass die Ticketnachfrage das Angebot an Sitzplätzen in der Red Bull Arena deutlich und nachhaltig übersteigt. Ein Umzug in ein neues Stadion könnte 2020 möglich sein, wenn der aktuelle Mietvertragsvertrag des Vereins ausläuft. [200] Die Kits von RB Leipzig werden seit der Vereinsgründung von der deutschen Sportbekleidungsmarke Adidas zur Verfügung gestellt. 2014 wechselte der Verein zur amerikanischen Sportbekleidungsmarke Nike, in einer Vereinbarung, die bis mindestens 2025 in Kraft sein wird. [247] Im Oktober 2014 schloss der Verein auch Werbeverträge mit Hugo Boss, Porsche als Jugendsponsor und Volkswagen für Stadionwerbung. [248] Am 20. Mai 2016 verlängerte RB Leipzig den Vertrag mit der Krostitzer Brauerei als offizieller Bierpartner bis 2018. [249] In einer Mitteilung auf der Website des Konzertsaals erklärten die Organisatoren mit einem Hauch von Understatement: "Aufgrund unvorhergesehener Umstände wurde das oben genannte Konzert abgesagt. Es wird kein Ersatzkonzert geben." Mehrere Fußballvereine, wie der VfB Stuttgart, 1. 1. FC Nürnberg, TSV 1860 München, 1. Der FC Union Berlin, der FC Erzgebirge Aue, Kickers Offenbach, der Chemnitzer FC und der KSV Hessen Kassel haben freundschaftsbedingt gegen RB Leipzig abgesagt.

[339] [340] [341] [342] Viele Verträge werden für einen bestimmten Zeitraum (z. B. ein oder zwei Jahre) geschlossen und können nicht vor Ablauf dieser Frist gekündigt werden. Darüber hinaus verlängern sich Verträge häufig automatisch für den gleichen Zeitraum, in dem diese ursprüngliche Vertragslaufzeit vorbei ist. Wenn Sie von Anfang an wissen, dass Ihr Aufenthalt in Deutschland begrenzt ist, lesen Sie das Kleingedruckte genau, wann Sie stornieren können. Das Zeitfenster ist manchmal sehr klein (wie sechs oder acht Wochen vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit). Im Zweifelsfall sofort nach Vertragsabschluss kündigen. Ihr Anbieter teilt Ihnen dann mit, zu welchem Datum die Kündigung wirksam wird (möglicherweise in ein oder zwei Jahren). Eine "Bahncard" kann nur von Ihnen persönlich genutzt werden. Vergessen Sie nicht, es auf Reisen mitzunehmen, denn es muss im Zug gezeigt werden. Und vergessen Sie nicht, es rechtzeitig zu stornieren, wenn Sie die automatische Verlängerung nach dem ersten Jahr vermeiden möchten. Leider ja.

Sie müssen nach Möglichkeit eigene Verträge mit Versorgungsunternehmen abschließen. Das ist fast immer bei Kabelfernsehen, Internet, Telefon und Strom der Fall.

autor